Basketball Bezirkstag beim TV 1843 Dillenburg

Wechsel im Bezirksvorsitz: Rainer Kirschbaum beerbt Michael Erbe

25 von 26 Mitgliedsvereinen nahmen am Sonntag am Bezirkstag des Basketballbezirks Gießen teil. Die turnusmäßige Versammlung, die der TV 1843 Dillenburg anlässlich seines 175-jährigen Vereinsjubiläums ausrichtete, verlief gewohnt zügig und strukturiert. „Ich kommen gerne zum Bezirkstag nach Gießen“, begrüßte Michael Rüspeler, Präsident des Hessischen Basketball Verbandes HBV, die Vereinsvertreter. „Nicht nur, weil es mein Heimatbezirk ist. Im Bezirk Gießen wird diszipliniert Basketball gespielt und genauso diszipliniert im Vorstand gearbeitet.“ war den Grußworten des Präsidenten zu vernehmen.

Nach der Meisterehrung gab es eine kurze Aussprache zur abgelaufenen Saison. Im Vorfeld wurden die Berichte der Vorstandsmitglieder und Referenten verteilt, so dass wenig Redebedarf bestand. Keine Verfahren über den Rechtsausschuss, sehr wenige Spielersperren, kaum Spielausfälle wegen fehlender Schiedsrichter bestätigen die Grußworte von Rüspeler.

Nach der Entlastung des Vorstands wurde es ein wenig sentimental, denn nach zehn Jahren als Bezirksvorsitzender wurde Michael Erbe in den Ruhestand verabschiedet. Butzbacher unter sich: Michael Rüspeler verlieh als Verbandspräsident seinem Freund Michael Erbe die Verdienstnadel in Silber des HBV. Die Neubesetzung des Bezirksvorstands war trotz personeller Wechsel Formsache, es standen geeignete Kandidaten für die Posten bereit. So wurde der bisherige Rechtswart Rainer Kirschbaum vom TSV Klein-Linden einstimmig zum neuen Bezirksvorsitzenden gewählt. Sein Nachfolger als Rechtswart ist Oliver Panhans von der SG Kinzenbach.

In ihren Positionen bestätigt wurden Petra Cramer (MTV Gießen) als 2. Vorsitzende, Christiane Müller (MTV Gießen) als Jugendwart, sowie Michael Bylizki (BBLZ Mittelhessen) als Kassenwart. Da die bisherigen Referenten Jonas Falk (Schiedsrichterausbildung, TSV Klein-Linden), Stefan Deibel (Schiedsrichtereinsatz, TSG Gießen-Wieseck) und Thomas Welsch (Öffentlichkeitsarbeit, TV Dillenburg) weiterhin im Vorstand mitarbeiten, ist die neue Führung der Gießener Basketballer eingespielt und direkt handlungsfähig. Das ist auch notwendig, denn die frühen Sommerferien verlangen ein diszipliniertes Arbeiten mit den Vereinen, um aus den vorläufigen Mannschaftsmeldungen die Ligeneinteilung und Spielpläne für die kommende Saison bis Ende Juni auf den Weg zu bringen.

In den Anträgen wurde neben redaktionellen Änderungen der Bezirks-Spielordnung und der Ausschreibung auch ein Antrag des BBLZ Mittelhessen diskutiert, der die offizielle Aufnahme der Altersklasse U8 in den Spielbetrieb vorsieht. Bisher spielen die jüngsten Korbjäger in Turnierform, die von den Vereinen angeboten werden, aber nicht offiziell vom Bezirk organisiert ist. Dem Antrag wurde zugestimmt, die Vereine Turnierform dürfen aber zusätzlich die Turnierform beibehalten. Dass sich die Basketballer intensive Anstrengungen zur Nachwuchsgewinnung unternehmen, wurde auch bei der Diskussion um die Grundschulligen deutlich. Es gibt hier keinen einheitlichen Weg, da es große strukturelle Unterschiede und Anforderungen der Schulen gibt. In städtischen Ballungsräumen sind die Ligen anders organisiert wie in der Fläche, wo es größere Distanzen zwischen den Schulen gibt. Einig waren sich alle, dass die Maßnahmen absolut förderlich sind und intensiviert werden sollen.

Abschließend informierte HBV Vizepräsidentin Karin Arndt über Meldetermine der überbezirklichen Ligen im Senioren- und Jugendbereich. Die Qualifikationsturniere für die Oberligen und Landesligen im Jugendbereich laufen teilweise bis Mitte Juni, das hat natürlich auch Auswirkungen auf die Zusammensetzung der Ligen und die Spielplangestaltung im Bezirk.

Weiterhin gab es einen Ausblick auf den Verbandstag der hessischen Basketballer, der am 05. Mai in Gießen ausgetragen wird. Dort wird ausführlich über Änderungen in der Schiedsrichterausbildung informiert. Der Deutsche Basketball Bund DBB hat tiefgreifende Änderungen vorgenommen. Positiv ist, dass die wertvollen Präsenzveranstaltungen ausschließlich der Praxis dienen. Die notwendigen theoretischen Grundlagen wird sich jeder neue Schiedsrichter zukünftig per E-Learning bei freier Zeiteinteilung erarbeiten. Negativ ist, dass wegen der Änderungen vor den Sommerferien keine Ausbildungslehrgänge angeboten werden können.

Bevor der neue Vorsitzende die Delegierten in den sonnigen Sonntag verabschiedete, wurde der RSV Heskem als Ausrichter des Bezirkstags 2019 gewählt.

Meister Saison 2018/19
Seniorenligen

  • Bezirksliga Herren    VfB Gießen 3
  • Kreisliga A Herren    TSV Atzbach
  • Kreisliga B Herren    NiGla Baskets
  • Kreisliga C Herren    TV Alsfeld
  • Bezirksliga Damen    TV Alsfeld

Jugendligen

  • U18 Weiblich Bezirksliga    SG Wallau-Laasphe
  • U18 Männlich Bezirksliga    VfB Gießen
  • U18 Männlich Kreisliga    TSV Kirchhain
  • U16 Weiblich Bezirksliga    TSV Klein-Linden
  • U16 Männlich Bezirksliga    MTV Gießen
  • U16 Männlich Kreisliga    TV Dillenburg
  • U14 Weiblich Bezirksliga     TSV Kirchhain
  • U14 Männlich Bezirksliga    TV Lich 2
  • U14 Männlich Kreisliga    BC Marburg 2
  • U12 Weiblich Bezirksliga     TSV Grünberg
  • U12 Männlich Bezirksliga    TV Lich
  • U12 Männlich Kreisliga    BC Marburg 2
  • U10 Bezirksliga mixed    BBLZ Mittelhessen 1

Neuer Bezirksvorsitzender Rainer Kirschbaum, HBV Präsident Michael Rüspeler, Ex-Bezirksvorsitzender Michael Erbe (von links nach rechts)

HBV Logo rgb

Anschrift

Hessischer Basketball Verband e. V.
Schlossbergweg 4 
36286 Neuenstein-Saasen

geschaeftsstelle@hbv-basketball.de
+49 06677 - 918211
+49 06677 - 918575

Social Media

youtube 01 | youtube 01

Partner

 

Zum Seitenanfang