Bereits Ende August verstarb im Alter von 81 Jahren in Frankfurt mit Armin Giere eine Persönlichkeit, die wie kaum ein anderer den hessischen Basketball in den vergangenen Jahrzehnten mitprägte.
Mit ihm verlieren wir einen langjährigen Begleiter, der mit seinen wortgewandten Beiträgen auf vielen Sitzungen und Versammlungen durchaus auch die eine oder andere Vision in unsere Sportart einbrachte.
Infiziert mit dem Basketball-Bazillus wurde Armin Giere bereits in den 50er Jahren an der Frankfurter Helmholtzschule, ehe er zur Frankfurter Eintracht kam, deren Mitglied der Basketballabteilung er nun seit über 60 Jahren war. Anfangs in der Halle als Spieler und Trainer (sein größter Erfolg war die Deutsche Meisterschaft 1966 mit der weiblichen Eintracht A-Jugend) motivierte er über lange Jahre viele Jugendliche zum Einstieg und Verbleib in „seinen“ Sport.

Bald wechselte Armin Giere auch in das Lager der Basketball-Funktionäre und schnell wurde jedem klar, dass es kaum eine Frage gab, auf die Armin Giere keine Antwort wusste. 1976 übernahm er den Abteilungsvorsitz und es gab kaum eine Position, die er nicht begleitete. Auch über die Grenzen Frankfurts hinaus engagierte sich Armin Giere für den Basketball. Bereits 1961 wurde er Rechtswart des Hessischen Basketball Verbands. Es folgten die Funktionen Schulsportbeauftragter, Jugendwart und Sportwart, ehe er 1974 den Bezirksvorsitz des Basketballbezirks Frankfurt übernahm. Diesen hatte er bis zu seinem Ausscheiden in 2015 inne. Einige gesundheitliche Rückschläge in den letzten Jahrzehnten hielten Armin Giere nicht davon ab, sich unvermindert dem Basketballsport zu widmen.
Aufgrund seiner vielfältigen Tätigkeit erhielt das Ehrenmitglied der Frankfurter Eintracht 1977 die Verdienstnadel in Gold und 1984 die Leistungsnadel in Gold des Hessischen Basketball Verbandes.
2006 wurde er auch als „Teamworker“ des deutschen Basketball Bundes geehrt.
Armin Giere hat es -egal in welcher Funktion- immer verstanden junge Menschen für den Basketballsport zu motivieren und immer einen Blick nach vorne zu werfen. Jetzt hat er seine letzte Ruhestätte gefunden.
Wir verlieren mit Armin Giere einen äußerst engagierten, manchmal auch streitbaren Menschen, der sich stets um die Entwicklung des Basketballsports bemühte und sicherlich nicht zu ersetzen ist.

Lieber Armin, wir werden im Hessischen Basketball Verband immer ein ehrendes Andenken an Dich bewahren.

In stiller Trauer um einen Freund und Ratgeber

Michael Rüspeler
Präsident

HBV Logo rgb

Anschrift

Hessischer Basketball Verband e. V.
Schlossbergweg 4 
36286 Neuenstein-Saasen

geschaeftsstelle@hbv-basketball.de
+49 06677 - 918211
+49 06677 - 918575

Social Media

youtube 01 | youtube 01

Partner

 

Zum Seitenanfang