Rotenburg an der Fulda wurde am vergangenen Wochenende zum Zentrum des 3x3-Nachwuchses. Talente aus ganz Deutschland zeigten unter den Augen von 3x3-Disziplinchef Matthias Weber ihr Können. Neben der Sichtung der deutschen U17-Nationalmannschaften, ging es für die Teams um die „Deutsche 3x3-Meisterschaft der Landesverbände“. Bereits am Donnerstag stand für die Spielerinnen und Spieler der Athletiktest auf dem Programm. Der Test wurde durch die Goethe Universität Frankfurt unter der Leitung von Prof. Dr. Karen Zentgraf durchgeführt. „Wir wollen mit diesen Testungen allen Spielerinnen und Spielern ein qualitatives Feedback mit wertvollen Informationen darüber geben, wo sie stehen. Dadurch können sie mit den Trainerinnen und Trainern in den Heimatvereinen sehr praxisorientiert arbeiten“, so Disziplinchef Matthias Weber.

 

Am Freitag wurde es dann ernst. Das 3x3-Weekend wurde auf drei einzelne Turniere aufgeteilt. Die Ergebnisse der Turniere wurden summiert, um so den Sieger und deutschen 3x3-Jugendmeister der insgesamt 26 teilnehmenden Jungs- und Mädchenteams der verschiedenen Landesverbände zu küren.

 

Dabei nahm Hessen mit je 2 Teams teil.

 

Die erfolgreichste Leistung gelang den Frankfurtern Joscha Zentgraf, Leif Zentgraf, Barnabas Bode und Julian Haskins. Zwei der drei Turniere konnten die Jungs gewinnen und sich völlig verdient ab sofort erster deutscher 3x3-Jugendmeister der Landesverbände nennen.

 

Aber auch HBV 1 der Mädels mit Senta Hafner, Johanna Kirchner, Mailien Rolf und Sharona Todd zeigte eine starke Vorstellung und verpasste nur knapp den Titel. An allen drei Tagen, konnte sich das Team für das Finale qualifizieren, sicherte sich an Tag 2 auch den Turniersieg. Im entscheidenden Finale an Tag 3 um die Meisterschaft, mussten sich die Hessinnen aber dem WBV 2 geschlagen geben. Dennoch belegten die Mädels einen hervorragenden 2. Platz.

 

Das zweite HBV-Team der Jungs um Eren Yildiz, Tobias Holbach, Tom Arkan und Valentin Konstantinov konnte ihr Potenzial gerade am ersten Turniertag abrufen und sich bis ins Finale kämpften. Dort mussten sich die Südhessen jedoch gegen HBV 2 geschlagen geben. Die Revanche folgte am Sonntag. Mit einer starken Vorstellung sicherte sich das Team Platz 4. Nur am Samstag schied das Team bereits nach der Gruppenphase aus.

 

Das Mädels-Team HBV 2 um Juli Clausen, Carlotta Jueterbock, Johanna König und Lara Schierling gelang eine solide Vorstellung. Durch die direkte KO-Phase an Tag 1 und die Niederlage im ersten Spiel gegen starke Baden-Württembergerinnen schied das Team im Achtelfinale aus, konnte dann aber alle drei weiteren Spiele am Freitag gewinnen, um sich Platz 9 zu sichern. Am Ende war es im Gesamtergebnis auch Platz 9 für das 2. Team des HBV.

 

Reiner Chromik, HBV-Landestrainer männlich, der mit Alex Heuser, Rolo Weidemann und Joachim Kuhn, die Jungs und Mädchen während des Wochenendes coachte, zeigte sich über die Leistung der Spielerinnen und Spieler äußerst zufrieden. „Die Jungs und Mädels haben unglaubliches geleistet. In der Summe sind wir der erfolgreichste Verband und können unser Abschneiden mit dem Vizemeistertitel bei den Mädchen und dem Titel des Deutschen Meisters der Landesverbände bei den Jungen krönen. Mit je drei Nominierungen für den Kaderlehrgang des DBB haben wir unsere eigenen Vorgaben vollends erfüllt. Jetzt feiern wir uns erstmal für den Erfolg - denn Deutscher Meister wird man gerne.“, so Chromik.

 

Folgende Spielerinnen und Spieler aus Hessen wurden nominiert:

Senta Hafner, Johanna Kirchner, Mailien Rolf, Julian Haskins, Leif Zentgraf und Joscha Zentgraf

 

Nicht nur sportliche, sondern auch als Ausrichter des 3x3-Weekends, setzte der Hessische Basketball Verband neue Maßstäbe.

 

„Das war ein großartiges Event. Das Orga-Team rund um Heide Aust hat wirklich herausragend gearbeitet. Das war schon State of the Art und hat Maßstäbe gesetzt. Wirklich fantastisch. Man konnte sehr klar vernehmen, wie viel Spaß die jungen Athletinnen und Athleten am 3×3 haben. Das Niveau war gut und an einigen Stellen sogar exzellent. Die Teams haben sich im Verlauf der drei Stops merklich weiterentwickelt“, so Weber.

 

Auch Stefan Raid, DBB-Vizepräsident für Jugend und Schule, zeigte sich sehr zufrieden: „Das erste 3×3-Weekend war ein voller Erfolg! Der Dank für die großartige Durchführung gilt dem Hessischen Basketball Verband und dem gesamten Team um Heide Aust. Es haben wirklich alle Beteiligten exzellente Arbeit geleistet und dazu beigetragen, das erste bundesweite 3×3-Sichtungsturnier zu einem Meilenstein in der Entwicklung des 3×3 in Deutschland zu machen. Den Mädchen und Jungen aus den vertretenen Landesverbänden war die Leidenschaft für 3×3 anzumerken und es hat total Spaß gemacht, die Spiele zu verfolgen. Ich bin davon überzeugt, dass diese Veranstaltung auch in Zukunft ein Eckpfeiler dafür sein wird, junge Talente für 3×3 zu begeistern und sie spezifisch für diese Disziplin auszubilden.“

 

Der Hessische Basketball Verband bedankt sich besonders bei allen Helferinnen und Helfer, die dem Verband nicht nur während der Veranstaltung, sondern vor allem auch beim Auf- und Abbau tatkräftig zur Seite standen.

 

Michael Rüspeler, Präsident des Hessischen Basketball Verbandes: „Es haben in den letzten drei Tagen hier in Rotenburg sehr, sehr intensive Spiele stattgefunden und mir hat es total Spaß gemacht, das mitzuerleben. Das Organisationsteam um Heide Aust hat wirklich hervorragende Arbeit geleistet. Das gesamte Team hat übers Limit hinausgearbeitet und gezeigt, dass unser personeller und materieller Aufwand der letzten Jahre im Bereich 3×3 Früchte trägt. Das 3×3-Weekend war dementsprechend ein Highlight dieser Entwicklung. Wir nehmen dieses rundum sehr gelungene Event als Grundstein für kommende Veranstaltungen und können uns gut vorstellen, auch künftig als Ausrichter zu fungieren.“

 

Alle Ergebnisse der drei Stops des 3×3-Weekends finden Sie hier.

Jetzt unsere App laden!

HBV Logo rgb

Anschrift

Hessischer Basketball Verband e. V.
Schlossbergweg 4 
36286 Neuenstein-Saasen

geschaeftsstelle@hbv-basketball.de
+49 06677 - 918211
+49 06677 - 918575

Social Media

youtube 01 | youtube 01

Partner

 

Zum Seitenanfang