DBB-Jugendausschuss und LV-Jugend-Verantwortliche entscheiden gemeinsam - WNBL, NBBL und JBBL nicht betroffen
Im Jahr 2021 wird es keine Deutschen Jugendmeisterschaften (U14 männlich und weiblich, U16 weiblich) und keinen Deutschen Jugendpokal U18/U16 männlich) geben. Das war das Ergebnis einer gemeinsamen, virtuellen Sitzung des DBB-Jugendausschusses mit den 

Landesverbandsjugendverantwortlichen am vergangenen Wochenende. Zusammen wollen alle Beteiligten Aktionen für die Vereine erarbeiten, die zusätzlich zu einem Spielangebot in den Landesverbänden durchgeführt werden. Aufgrund der aktuellen Situation befürworten die LV-Jugendleitungen mehrheitlich die frühzeitige Absage und begrüßen die Planungssicherheit. Damit bleiben dem DBB und den Landesverbänden mehr Zeit, um eigene Spielkonzepte anzubieten. Von dieser Entscheidung ist der Spielbetrieb in den Nachwuchsbundesligen (WNBL, NBBL, JBBL) nicht betroffen. Die dafür zuständigen Gremien haben die aktuellen Entwicklungen im Blick und werden daraufhin Entscheidungen zum weiteren Saisonverlauf treffen. Stefan Raid, DBB-Vizepräsident für Jugend und Schule „Es war eine sehr wichtige und zielführende Sitzung. Alle Landesverbände waren 'virtuell' vertreten und es gab einen sehr guten Erfahrungsaustausch. Natürlich bedauern wir es, dass es in diesem Jahr keine Deutschen Jugendmeisterschaften und keinen Deutschen Jugendpokal geben wird, aber dazu gab es leider keine Alternative.“

Jetzt unsere App laden!

HBV Logo rgb

Anschrift

Hessischer Basketball Verband e. V.
Schlossbergweg 4 
36286 Neuenstein-Saasen

geschaeftsstelle@hbv-basketball.de
+49 06677 - 918211
+49 06677 - 918575

Social Media

youtube 01 | youtube 01

Partner

 

Zum Seitenanfang