Interessierst du dich schon länger für die Tätigkeit des Schiedsrichters? Möchtest du das Spiel von einer anderen Seite kennenlernen oder deinen Verein als Schiedsrichter unterstützen?

Als Schiedsrichter hast du die Möglichkeit, deine Stärken weiterzuentwickeln, du kannst deine Persönlichkeit stärken und bei jedem Spiel aufs Neue Erfahrung im Umgang mit Menschen sammeln. Auf dem Feld treten immer wieder Konfliktsituationen auf, die du als Unparteiischer lösen musst. Dabei steht man oft plötzlich im Mittelpunkt, während man ansonsten eher unauffällig die Spielleitung ausführt.

Als Schiedsrichter muss man lernen Kritik selbst zu verarbeiten. Während man als Spieler (fast) immer einen Trainer an der Seitenlinie hat und auch mal ausgewechselt werden kann, ist man als Schiedsrichter meistens auf sich allein gestellt und erhält nur selten objektive Kritik. Und auch wenn es mal nicht so gut laufen sollte: Man spielt als Schiedsrichter immer durch!

werde schiedsrichterDie E-Ausbildung besteht aus einem theoretischen und praktischen Teil.
Die Theorie erfolgt zu Hause durch das E-Learning des DBB. Hier lernst du die grundlegenen Basics, die jeder Schiedsrichter verinnerlicht haben sollte. Angefangen von Regeln, über Schiedsrichtertechnik, bis hin zu Kontaktbeurteilungen.
Im praktischen Teil triffst du dich mit vielen anderen neuen Schiedsrichtern, um das Gelernte im E-Learning in die Tat umzusetzen. Dabei wirst du von zwei Referenten unterstützt, die dir bei allen Fragen behilflich sein können.
Hast du auch den praktischen Teil erfolgreich absolvierst, bist du offizieller Schiedsrichter des DBB und darfst Spiele bis zu der Kreisliga B oder der Damen Bezirksliga leiten.

Falls dir das nicht reicht und höhere Ligen pfeifen willst, kannst du die D-Lizenz erwerben. Hierzu werden genauere Infos veröffentlicht, sobald sie uns vorliegen.

Übung macht den Meister. Sobald ihr eure E-Lizenz habt, heisst es möglichst viele Spiele zu leiten. Dies kann im eigenen Verein erfolgen, aber auch in jedem anderen Verein. Erfahrungen zeigen, dass man mindestens zehn Spiele pfeifen muss, um eine gewisse Sicherheit und Routine zu erlangen. Das heisst also im Umkehrschluss, dass man einplanen sollte, mindestens jedes zweite Wochenende während der Saison ein Spiel zu übernehmen.
Auch wenn du im ersten Jahr noch ein Neuling bist, erhältst du wie jeder andere Schiedsrichter auch
mindestens 15 € pro Jugendspiel und 22,50 € bei den Senioren.

Neben den Vereinsansetzungen gibt es mit erfolgreichem Bestehen der Ausbildung die Möglichkeit auch überbezirklich als Kader-SR tätigt zu sein. Hierdurch kannst du dich noch intensiver mit der Schiedsrichtertätigkeit auseinandersetzten und erhältst zusätzliche Förderung in Form von gesonderten Lehrgängen, Workshops und Coachings.

Wir hoffen, dein Interesse weiter geweckt zu haben und dir einen kleinen Eindruck über die Tätigkeit, die Herausforderungen und die Möglichkeiten der Schiedsrichtertätigkeit vermittelt zu haben.
Solltest du noch Fragen oder Bedenken haben, so hör dich doch mal bei Schiedsrichtern um, oder schreib uns eine E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

HBV Logo rgb

Anschrift

Hessischer Basketball Verband e. V.
Schlossbergweg 4 
36286 Neuenstein-Saasen

geschaeftsstelle@hbv-basketball.de
+49 06677 - 918211
+49 06677 - 918575

Social Media

youtube 01 | youtube 01

Partner

 

Zum Seitenanfang